Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

"Ideenallerlei"

 

Wir haben eine neue Rubrik! Leider ist es uns nicht ganz möglich, unsere Ideen, immer einer bestimmten Säule zu zuordnen. Daher haben wir hier unser "Ideenallerlei" ins Leben gerufen. Hier finden sie unterschiedlichste Ideen und Inspirationen für den Alltag!

 

 

Knautschball

Man benötigt:

  • Trichter oder den oberen Teil einer Plastikflasche
  • Mehl oder ein anderes Füllmaterial z.B. Sand
  • Löffel
  • Permanent Marker
  • Luftballons
  • Schere + Klebe
  • Wolle

 

So wird’s gemacht:

  1. Stülpt einen Luftballon unten über den Trichter und füllt diesen mit Mehl. Es wird notwendig sein (mit einem dicken Stift oder ähnlichem) das Mehl nach unten in den Ballon zu stopfen.
  2. Wenn er die gewünschte Größe erreicht hat, zieht ihr den Ballon vorsichtig vom Trichter ab und verknotet ihn. Das Ende des Luftballons schneidet man dann hinter dem Knoten ab.
  3. Nun kommt ein weiterer Luftballon zum Einsatz. Hier schneidet man das Endstück bereits vorher ab und stülpt den Ballon über den knautschball, sodass das verknotete Ende von dem zweiten Ballon verdeckt wird.
  4. Somit wäre euer Knautschball auch schon fertig. Wer möchte, der kann ihn jetzt mit einem Permanentmarker bemalen. Das wird leider nicht ewig halten. Wenn man seinen Ball ein dauerhaftes Gesicht oder Motiv geben möchte, kann man alternativ, bereits bedruckte Luftballons kaufen. Mit der Wolle können dem Knautschball dann noch Haare angeklebt werden.

 

 

Pusteschnecke

Material:

  • Knete
  • Trinkhalm
  • Tischtennisball/Wattebäuschchen
  • Kleiner Tisch

Ablauf:

  1. Formen Sie aus der Knete eine lange „Wurst“ und legen sie diese in einer Schneckenform auf dem Tisch aus, so groß, dass der Tischtennisball oder die Watte genug Platz haben um dadurch zu laufen
  2. Ihr Kind sollte sich frei um den Tisch herum bewegen können d.h. , dass keine Stühle oder Wände den Weg um den Tisch begrenzen.
  3. Geben sie nun ihrem Kind den Trinkhalm und legen sie den Tischtennisball/Watte an das äußere Ende der Schnecke und ermutigen sie ihr Kind den Ball mit Hilfe des Trinkhalms durch die Schnecke zu pusten.
  4. Ihr Kind kann sich nun frei um den Tisch herum bewegen um den Ball/ Watte in die Mitte der Schnecke zu befördern.

Alternativen:

 Sollte keine Knete vorhanden sein, können auch Bücher,  CD’s oder andere Dinge herhalten um Begrenzungen zu errichten. Es kann auch ein anderer Parcours aufgebaut werden um etwas Abwechslung in das Spiel zu bringen.

 

 

Knopffresserchen

Material:

  • 1 Tennisball
  • 2 Wackelaugen
  • Etwas buntes Fell oder eine Feder
  • 25-30 verschiedene Knöpfe
  • Heißklebe
  • Kuttermesser
  • Ein kleines Körbchen, Tablett oder Kiste für die spätere Aufbewahrung

 

So wird’s gemacht:

Schneiden Sie mit einem Kuttermesser entlang der Tennisballlinie( wie auf dem Bild zu sehen) dem „Knopffresserchen“ einen ca. 4 cm langen Mund. Kleben Sie anschließend die Augen und die Haare auf.

Wenn das „Knopffresserchen“ gut getrocknet ist, Stellen Sie es den Kindern in einem kleinen Körbchen mit verschiedenen Knöpfen zur Verfügung. (Achtung: Knöpfe können verschluckt werden!)

Das „Knopffresserchen“ kann gefüttert werden und vielleicht bekommt es ja auch einen individuellen Namen!

 

 

 

 

Wolkenteig:

Zutaten:

  • 6 Tassen Mehl
  • 2 Tassen Babyöl
  • 2 tassen Wasser
  • 1 Schüssel
  • Eventuell Lebensmittelfarbe oder auch Glitzer

 

 

 

Zubereitung:

Vermengen Sie alle Zutaten in der Schüssel und Kneten Sie daraus einen Teig. Anschließend kann der Spaß auch schon los gehen!

Bunter und glitzernder Teig ist ein zusätzlicher Anreiz für die Kinder! Dafür einfach ein wenig Lebensmittelfarbe zum Teig hinzu geben und oder den Glitzer. Ein bisschen vermengen und fertig!

 

 

Gurken-Raita

 

Raita ist eine leckere, gewürzte Joghurtbeilage aus Indien. Raita ähnelt Zaziki, wird aber ohne Knoblauch gemacht.

 

Zutaten:

  • 500g vollfett Naturjoghurt
  • 1 Salatgurke
  • Salz
  • Pfeffer
  • Eine Prise Schabzigerklee

(In Indien wird Raita mit Kreuzkümmel und Minze zubereitet)

 

 

 

Zubereitung:

  1. Ein Abtropfsieb mit einem dünnen Küchentuch oder einem Mulltuch auslegen und den Joghurt hineinfüllen. Das Abtropfsieb in eine Schüssel hängen, sodass die Flüssigkeit abtropfen kann. Das ganze in den Kühlschrank stellen und mindestens 8 Stunden abtropfen lassen, um einen guten festen Joghurt zu erhalten.
  2. Salatgurke waschen und fein raspeln.
  3. Die Gurkenraspeln auspressen, so dass möglichst wenig Feuchtigkeit in der Gurke zurückbleibt.
  4. Die Gurkenraspel, den abgetropften Joghurt verrühren und mit den Gewürzen abschmecken.